Kategorie: Project Life

Endlich: Project Life Baby Edition als Digitalversion

Lange haben Leute wie ich gehofft, gebangt und gewartet. Ich habe schon nicht mehr damit gerechnet, zumindest nicht in diesem Jahr. Die digitalen Versionen der Baby Editionen von project life. Doch nun war es endlich soweit!

American Crafts hat den neuen Digishop eröffnet und direkt zum Start alle 3 Baby-Editionen im Angebot samt 25% Rabatt. Aber nicht nur das NEIN… auch ein Amy Tangerine Paket gehört dazu. Das lässt mein Herz gleich 4 mal schneller schlagen und ich weiß gar nicht was ich zuerst machen soll…

EDIT: FAIL! Nachdem ich voller Freude und Gelückshormone intus meine Portion bestellen wollte… tada… nur Kreditkarte… nein ich besitze immer noch keine… sehr SCHADE! 🙁 Ich bin zutiefst enttäuscht und echt traurig 🙁 Warum geht nicht Paypal?!

 

EDIT 2 06.12.2012: Nachdem ich eine liebe nachfragende Message schrieb, bekam ich direkt Antwort mit der bitte eine Email zu schicken. SUPER SCHNELL bekam ich dann eine Paypalrechnung und 2min. später meine Downloadlinks und nun ist der Abend perfekt 😉

Adventskalender

Jedes Jahr ist es das Gleiche… Man nimmt sich schon Wochen vor „Dieses Jahr wird alles ANDERS. Dieses Jahr mache ich den Kalender Anfang November fertig. Mit allen drum und dran“ … ja jedes Jahr… und wirklich jedes Jahr ist der Kalender erst einen Tag vor dem 1. fix und fertig inkl. Füllung. Dieses Jahr war das Grundgerüst immerhin schon Dienstag fertig, die Füllung heute 😉 Ich sage ja „JEDES JAHR“ ^^ Es mag einfach nicht funktionieren.
Eigentlich sollte es nämlich dieses Jahr ein simpler Schokikalender werden. Es gibt ja doch ständig irgendwas und das reicht „eigentlich“ wirklich. Bis die neuesten Tests über die diesjährigen Kalender rauskamen. Erschreckend! Also einfach etwas simples selbstgemacht und mit Lieblingsschoki gefüllt.

Da unser „december daily“ aus dem 31 Wintertage-Kit besteht, stand nahe die Papiere auch dafür zu nutzen und zwar am Besten so, dass man sie danach weiterverwerten kann und sie nicht im Müll landen. Ein paar Minuten der Überlegung wie und wo ich Platz habe und tada… die Idee war da.

Wir benötigen: Tacker, Brotpapierbeutel, Büroklammern, Papiere, Nähmaschine, Schere, Geodreieck, Karteikarten, und falls vorhanden project life 3″x4″ Journaling Cards (Grid Design) … u.U. noch 3 Garnsorten und eine Tür mit Griff =) , ev. Stempel, Rundhaken, Dübel, Bohrmaschine

Man nehme eine 3×4″ Journaling Karte oder schneide sie zu. Male einen Rahmen drauf, ev. noch ein wenig bestempeln (in meinem Fall mit Sternen). Dann aus den Papieren Wimpel zurechtschneiden und Zahlen zurechtschnibbeln. Dann auf die Journaling Card die Wimpel legen und die Zahl und den Tacker seine Arbeit machen lassen 😉 Fertig. (natürlich kann man hier anstelle des Tackers auf die Nähmaschine schon nutzen. Ich habe getackert, da ich die Klammer jederzeit wieder lösen kann und die Wimpel so ev. woanders nach dem öffnen anbringen kann (im DD eben…). Die fertige Karte wird dann mit Hilfe einer Büroklammer an die Butterbrotstüte geklemmt & fertig. (Man kann auch hier Tackern oder Nähen, anstelle der Büroklammer… aber ich möchte die Karten danach weiterverwerten im DD). Das machen wir für 24 Tüten!

OK die Tüten sind fertig. Nun als Aufhängung 3 Löcher in die Wand über den Expedit bohren (2 außen, 1 genau Mittig von den 2), Dübel rein, Haken rein, fertig. Nun nehmen wir unser Garn (in meinem Fall creme, rot, grünblau) einen Knoten am Anfang, und erstmal ca. 2,50m pro Faden abschneiden. Dann nehme man eine Türklinke lege die Bänder drum und drehe eine gefüllte Ewigkeit um eine Kordel zu erhalten (ich denke ihr wisst noch wie das geht oder?). Dann Ende hoch zum Anfang (bei der Länge von Vorteil wenn der Held die Mitte mal eben ans andere Raumende zieht, damit sich das nicht schon vorher verheddert) und sich die Kordel zusammendrehen lassen. Fertig! Man hat eine wunderschöne einfache Kordel für die Aufhängung. Meine ist sehr locker gedreht.
Das wird nun an die Rundhaken gespannt. Ev. eine Lichterkette dazu. Die Tüten befüllen, oben 2mal einschlagen, über die Kordel klemmen und mit einer Büroklammer befestigen.
Nun aus den Papieren Dreiecke schneiden. Ich habe sacht Quadrate von 4.5cm vorgezeichnet und dann die Mitte oben und unten markiert und die Schrägen eingezeichnet für möglichst geringen Papierverlust. Hier mal eine Skizze.
Wenn wir genügend Dreiecke haben ran an die Nähmaschine und zusammennähen. Am Ende ergibt sich eine schöne Wimpelkette, die wir als Deko an den Kalender hängen können.
Nachdem Öffnen lassen sich die Tüten, Journaling Cads, Kordel & Wimpelkette wunderbar im december daily verarbeiten…

Download – 6 Journaling Cards

Project Life gehört mittlerweile zu unserem Leben, wie bei anderen das Essen & Trinken. Überall werden Fotos gemacht, mal nur mit den Handys (nein kein IPhone 😉 – ich hab ein S2 und der Held mittlerweile das neue Razr i, welches man absolut empfehlen kann. Es ist jeden Cent wert!!!) , mal mit der Digicam und an anderen Orten kommt die DSLR (immer noch meine gute alte Canon) oder eben mittlerweile die Instax Mini 7S zum Einsatz. Man hat sich dran gewöhnt und vor allem die Kinder haben ihren Spaß dran (sammeln irgendwelche Zettelchen, die dann ja auch mit ins Album wandern sollen.)
Was es leider immer noch nicht großartig gibt, sind dt. Journaling Cards. Da muss man sich mit der Zeit einfach selbst behelfen… Mittlerweile habe ich wirklich viele in meinen Ordnern, für meine Bedürfnisse erstellt. Und 6 davon möchte ich heute mit Euch als Download teilen.
Sofern ich sie auf weißem Papier gedruckt haben möchte, nutze ich meistens DIN A5 Karteikarten. Da passen 2 3×4″-Karten drauf und den Rest werfe ich in die Schnibbeldose, es findet irgendwann bei was anderem Verwendung 😉 Von der Festigkeit reichen mir Karteikarten, da sie ja eh in die PL-Hüllen geschoben werden.

So schauen sie dann aus:

Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Original PL-Hüllen nicht immer korrekt verarbeitet sind. Denn manchmal muss ich 3×4″-Karten etwas beschneiden?! Geht es euch auch so? Dieses mal passten sie mit etwas geschiebe hier und da wieder knapp rein 😉

Aber nun genug gesabbelt…

.: DOWNLOAD – 6 Journaling Cards – 3×4″ – 300DPI –  german :.

Download Overlays DD 2012 weiß

Es hat etwas länger gedauert, was aber einzig und allein am Krankheitszustand liegt. Und heute hatte der Größte prompt noch einen Unfall in der Schule (er fiel auf die Steinmauer, schlug sich die Lippe auf und ein Zahn ging kaputt. Zum Glück haben wir eine verdammt gute Zahnärztin und es schaut nun wieder alles ganz normal aus. Einziges Manko: Nüsse kauen verboten und mit 18 muss da def. eine Krone drauf… wegen Wachstum etc. bis dahin noch nicht. Nunja. Gut das die Kinder alle eine verdammt gute private Krankenversicherung und Unfallversicherung haben, denn die Unfallversicherung von Schulen trägt nur den Zahn schleifen und die Behandlungskosten, aber nicht das Erneuern eines Zahnes (in unserem Fall die Hälfte des neuen Schneidezahnes wieder rekonstruieren! Das finde ich an sich ja schon hart?)…

Aber gut nun wie versprochen gibt es hier das erste Zip. Die Overlays 1. bis 26. Dezember in 4×6″ in WEIß.

.: DOWNLOAD DD2012 OVERLAYS german white 6×4″ :.

Wie das so ist, sind sie wirklich nur für den privaten Gebrauch gedacht und ich freue mich auch über einen Kommentar. Sollte jemand einen Fehler entdecken, kann er sich auch gerne bei mir melden.

Vorschau Download

Leser von früher kennen noch die dt. Overlays, die ich *puh 2009? oder wars doch sch0n 2010?* designt hatte, weil man A: nur mit Kreditkarte im DDStore Ali Edwards Sachen kaufen konnte und B: ich einfach lieber deutsche Minibooks scrappe. Das hat vor allem den Hintergrund, dass die Kids auch gerne alles anschauen und die Omas können auch kein Englisch. Außerdem ist es nun mal meine Muttersprache….
Lange Rede… ich hab die Overlays für 2012 angepasst und werde sie noch diese Woche als Download zur Verfügung stellen 😉 Und sicher wird das ein oder andere PL-Stück sein Weg als Download finden 😉 (Die Wort- und Namensalben werde ich nicht mehr hochladen/anbieten/erstellen!)

December Daily Rohling

Die letzten Tage habe ich immer mal wieder etwas an meinem Grundgerüst gearbeitet. Ich erarbeite nicht alle Seiten komplett, immerhin weiß ich ja auch nicht was ich für Fotos schieße und möchte stets genug Möglichkeiten offen haben. Aber es gibt immer eine Kleinigkeit pro Tag und im Dezember wird es sich von alleine füllen.

Ich nutze großteils die Hüllen von Simple Stories (6×8″), allerdings habe ich festgestellt, dass 3×4″ und 6×4″ nicht immer durchgängig die gleichen Größen haben. Bei einigen Hüllen wären 3×4″ Journaling Cards versunken, daher habe ich die Karten der Hülle stets angepasst, so dass alle etwas unterschiedlich groß sind. So ist es mir lieber 😉 Zwischendurch gibt es ein paar Seiten 6×8″ zum einheften. So gibt es genug Möglichkeiten immer mal etwas unterzubringen. Die Farblinie grau-rot-grün-schwarz mit der 31 Wintertage-Kollektion zieht sich durchs ganze Album. Dieses Jahr wollte ich eine durchgängige Linie um das Augenmerk auf den Fotos zu haben. Die Kids bekommen noch Umschläge eingeheftet, um kleine Kunstwerke aufzubewahren 😉 Da sag ich natürlich nie nein und sie lieben es!

Wie bei den meisten Minis habe ich auch normales Papier verarbeitet. In meinem Fall DIN A5 Karteikarten in kariert und blanko. Sie eignen sich für die Verarbeitung einfach hervorragend und sind spottbillig. (Das Pack kostet noch keine 3€)
Somit habe ich eine schöne Grundbasis und die Weihnachtszeit kann kommen. Aber nun zu den Bildern…


Supplies:
Papers & Stamps “31 Wintertage” by Scrapperin , Number It Stamps by Elle´s Studio, Washi Tape Film ab by Scrapbook-Werkstatt, Reh – old Rubons by Basic Grey, Sn@p-Album by Simple Stories, Roller Date Stamps